oetzi1

Die Autorin des Sachbuches „Die Gletschermumie – mit Ötzi auf Entdeckungsreise durch die Jungsteinzeit“ gab den Schülerinnen und Schülern einen atemberaubenden Einblick in die Welt der berühmtesten Mumie aller Zeiten und erzählte über die Entstehung des Sachbuches. Unglaubliche Details über die Bergung des Sensationsfundes in den Ötztaler Alpen erfuhren die Kids der 1. Und 2. Klassen der NMS Langenlois, und auch was z. B. ein Fingernagel oder die Zähne über Ötzi verraten. Dieser war mit seinen 46 Jahren für die damalige Zeit ein steinalter Mann. Anhand der Mumie und Fundstücke konnten die Archäologen und Wissenschafter sein Leben vor über 5000 Jahren erforschen.

Als Mitarbeiterin des Museums in Bozen hatte die Südtirolerin die Möglichkeit alle Fundstücke genauestens zu betrachten und zu „befühlen“. Dadurch könne sie besser darüber schreiben, meint Frau Sulzenbacher im Gespräch mit den Zuhörern. Sie ist außerdem Expertin für Kinder- und Jugendliteratur und freie Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule in Bozen für Lesedidaktik („Leserezepte“, „Neue Leserezepte“). Alle – Kollegen und SchülerInnen- bedauerten, dass die Stunde so schnell vorüber war.

Ihr Buch wurde mit dem „Österreichischen Kinder- und Jugendsachbuchpreis“ ausgezeichnet und sollte in keiner Bibliothek fehlen.

Das Buch wurde in der Buchhandlung Murth für die Schulbibliothek angekauft. Frau Poscharnig, Inhaberin der Buchhandlung, sponsert dankenswerter Weise das Bibliotheksprogramm  „Biblioweb“ der Neuen Mittelschule.