IMG 0646 1

Der österreichische Autor Franz Sales Sklenitzka, der sehr oft an der NMS Langenlois Lesungen hält, stellte den 1. und 2. Klassen seine "Drachenbücher" vor. Unterstützt wurde diese Autorenbegegnung von Zeit Punkt Lesen, einem Programm der BhW Niederösterreich GmbH, einem Betrieb der Kultur.Region.Niederösterreich.

7FF991AB-5FB6-4968-9931-2376F015F112 1

Unsere Schülerinnen und Schüler sind begeisterte Leser - beispielsweise lesen sie Bücher von Thomas Brezina. Daher besuchte Matthias Kargl (Klasse 1bm) die Autorenlesung in der Bibliothek Krems und ließ von dem berühmten, österreichischen Autor sein Buch signieren. Stolz präsentierte er sein Buch!

Die Idee hinter "bookcrossing" ist einfach:
Bücher werden im Internet registriert und "freigelassen".
Jeder, der diese Bücher "findet", darf sie gratis mitnehmen und lesen.

Der Finder sagt auf www.bookcrossing.com, dass er das Buch hat,
indem er dort die Nummer eingibt, die er auf der ersten Seite des Buches gefunden hat.
Nachdem er das Buch gelesen hat, kann er einen Kommentar eintragen.

Danach wird das Buch wieder "freigelassen". 

Eine Zone, in der Bücher möglichst oft ihre Besitzer wechseln sollen, nennt man eine
"bookcrossing zone".

Die NMS Langenlois ist nun so eine "zone":
Im 1. Stock vor dem Lehrerzimmer steht ein Bücherregal 
mit "freigelassenen Büchern".

Jeder darf sich hier bedienen!

Solltet ihr Bücher haben, die ihr gerne freilassen möchtet, bringt diese bitte in die 2B.

Die Schülerinnen und Schüler übernehmen gerne die Registrierung der Bücher für euch.

Viel Spass beim Schmökern in der neuen Obcz (official bookcrossing zone),
übrigens der derzeit einzigen in Niederösterreich...

 SignPostLogo

 Tipp: Mit einem Klick auf das bookcrossing-logo
im Menü links kommt ihr direkt zum
bookcrossing-Bücherregal der NMS Langenlois

im Internet!

 

 

Eine abenteuerliche Reise in der Schulbibliothek im nahenden Lesefrühling….

 

 

Fotosafari_titel

…unternahmen die Schüler/Innen der 3M im Deutsch-Unterricht.

Eine Reisegruppe (3M) begibt sich in den „Bücherwald“   und fotografiert bemerkenswerte Objekte.

Die „Fotosafari“ ist eine Methode, die sehr gut zur Wahrnehmungsschulung geeignet ist: Bilder und Bücher mit anderen Augen sehen lernen (nach einer Idee von Gudrun Sulzenbacher aus "Leserezepte").

Auf diese Art und Weise konnten die SchülerInnen neue Sachbücher kennenlernen, eines wurde im Anschluss ausgewählt und kurz präsentiert.

Maria A. Baderer

 

Weitere Fotos finden sie HIER