20160613_144838.jpg

 

Montag haben wir mit einem Erkundungslauf bei herrlichem Sonnenschein Wagrain erkundet. Nach dem Abendessen nützten wir alle Indoormöglichkeiten des Jungendgästehauses Wurzenrainer, wie Bowling, Indoortrampoline, Tischtennis, Airhockey usw.

 

Dienstag am Vormittag haben wir das Kistenturmbauen versucht. Dabei ist es sogar vorgekommen, dass 13 bzw. 14 Kisten übereinander gestapelt wurden, bevor der Turm umfiel. Nach der Mittagspause ging es in den 25 Grad warmen Pool, der Abkühlung von der warmen Sonne brachte. Am Nachmittag wurde Frisbeegolf gespielt, wo in Gruppen um die wenigsten Würfe gekämpft wurde. Am Abend feuerten wir dann unsere Nationalmannschaft beim EM-Spiel gegen Ungarn an. Leider hat das nichts geholfen!!!

 

Mittwoch vormittags fuhren wir mit Segways bei herrlichem Wetter die Wiesen rauf und runter. Nach dem Mittagessen ging es zum Daarmoossee. Dort bauten wir in zwei Gruppen Floße, die wir dann sogleich ausprobierten. Den krönenden Abschluss machte ein Wettrennen mit den selbstgebauten Floßen. Vom See ging es dann mit einer tollen Wanderung zurück zum Quartier, wo wir unser wohlverdientes Abendessen einnahmen.

 

Am Donnerstag Vormittag ging es zum Bogenschießen. Nachdem wir eine Einschulung bekommen hatten und einige Probeschüsse absolviert hatten, kämpften wir in einem Jagdparcour darum, wer die meisten Punkte schaffte. In der Gruppe 1 siegte Fabio Kirchberger und in der 2. Gruppe Marcel Götz. Nach dem Mittagessen, wo es tolle Grillspezialitäten gab, traten wir wehmütig wieder die Heimreise an.

 

Es war eine tolle Erlebniswoche, die wir nicht so schnell vergessen werden!

 

Hier gehts zur Fotogalerie

zell076

Die Sportwoche der 4. Klasse stand auch heuer wieder unter dem Motto Spiel, Spaß und viel Sport.

Die Wassersportarten Segeln, Surfen, sowie Kajakfahre bildeten mit Biken, Klettern, Tennis und Tanz ein breitgefächertes Angebot, das darüber hinaus durch viele andere Indoor- und Outdoor-Aktivitäten wie Beachvolleyball, Basketball, Trampolin, Tischtennis, Fußball und Billard ergänzt wurde.

Überraschenderweise zeigte sich das Wetter von einer besseren Seite als vorhergesagt, sodass sogar der Swimmingpool genutzt werden konnte.

Da Bewegung bekanntlich Glückshormone freisetzt, kam auch der Spaß nicht zu kurz.

Eine Menge Fotos sind HIER auf unserer Galerie zu finden!

abschluss

Vielen von uns waren schon ein wenig wehmütig, als wir nach dem Aufstehen endgültig akzeptieren mussten, dass sich eine wunderschöne, geniale Woche dem Ende zuneigt. ABER: Zuerst stand die sogenannte Teamolympiade auf dem Programm. Die Koffer waren bereits gepackt, die Energievorräte durch das Frühstück aufgefüllt, als wir erfuhren, in welchen Disziplinen unsere Klassen ihr Können, ihre Geschicklichkeit, ihre Kraft aber vor allem ihre Teamfähigkeit im Wettkampf messen sollten. Und so war der gesamte Vormittag dem Olympischen Wettkampf gewidmet. Jeder Schüler und jede Schülerin gab das Beste für die eigene Klasse und am Ende standen wirklich bei beiden Klassen hervorragende Punkteergebnisse, die durch die Klassenteams erkämpft worden waren. Hier noch eine kleine Auswahl aus der Vielzahl an verschiedenen Bewerben: Entenweitwurf, Seilziehen, "Schülerhochwurf",….

Nach der Preisverleihung ging´s noch ein letztes Mal in den Speisesaal zum Mittagsschmaus und schon kurz danach stand unser Bus bereit, der sehr schnell mit Schülern, Lehrern und Gepäck befüllt war.

Adieu Mariazell! Diese Woche wird uns noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben!

 

Vielen von uns waren schon ein wenig wehmütig, als wir nach dem Aufstehen endgültig akzeptieren mussten, dass sich eine wunderschöne, geniale Woche dem Ende zuneigt. ABER: Zuerst stand die sogenannte Teamolympiade auf dem Programm. Die Koffer waren bereits gepackt, die Energievorräte durch das Frühstück aufgefüllt, als wir erfuhren, in welchen Disziplinen unsere Klassen ihr Können, ihre Geschicklichkeit, ihre Kraft aber vor allem ihre Teamfähigkeit im Wettkampf messen sollten. Und so war der gesamte Vormittag dem Olympischen Wettkampf gewidmet. Jeder Schüler und jede Schülerin gab das Beste für die eigene Klasse und am Ende standen wirklich bei beiden Klassen hervorragende Punkteergebnisse, die durch die Klassenteams erkämpft worden waren. Hier noch eine kleine Auswahl aus der Vielzahl an verschiedenen Bewerben: Entenweitwurf, Seilziehen, "Schülerhochwurf",….

Nach der Preisverleihung ging´s noch ein letztes Mal in den Speisesaal zum Mittagsschmaus und schon kurz danach stand unser Bus bereit, der sehr schnell mit Schülern, Lehrern und Gepäck befüllt war.

Adieu Mariazell! Diese Woche wird uns noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben!

a1 v1     a3 v1

Mit einem köstlichen Frühstück starteten wir in den vorletzten Abenteuertag, der sich rund um den Erlaufsee abspielte. Nach der morgendlichen Stärkung starteten wir voller Motivation vom Bundesschullandheim Mariazell, natürlich zu Fuß, Richtung Erlaufsee. Am See angekommen, konnten wir unser Geschick beim Floßbauen zeigen. Mit Schwimmwesten ausgerüstet, ging es wild beim Wettschwimmen mit den selbst gebauten Flößen zu. Das Wasser des grünen Erlaufsees war aber nicht gerade besonders warm, was uns Helden aber nicht sonderlich störte. Anschließend konnten wir uns bei einem ausgiebigen Mittagessen stärken. Der letzte Programmpunkt des Abenteuertags war der Hochseilgarten, der sehr malerisch direkt am See liegt. Nach einer ausführlichen Einschulung durften wir von Baum zu Baum klettern und mussten dabei herausfordernde Hindernisse meistern. Höhepunkt war natürlich der äußert spannende „Flying Fox Parcours“, der zwar nicht unbedingt besonderes Geschick, aber dazu umso mehr Mut und Überwindung abverlangte. Voller Stolz auf unseren unglaublichen Mut bereitete der „steil“ bergauf gehende Heimweg niemandem Probleme. Wieder im Heim angekommen, aßen wir unser Abendmahl und ließen das Ende des Tages mit Spielen in den Freizeiträumen des Quartiers ausklingen.

a2 v1    a4 v1

To be continued...