505  416x1024 spanischer-liederabend

„Las mujeres y las cuerdas“ – zu Deutsch „Die Frauen und die Saiten“ – so der Titel eines spanischen Liedervormittags im MuTh (Musik & Theater im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben), zu dem die SchülerInnen des  Sprachenzweigs der vierten Klassen am 25. 2. nach Wien fuhren. Der Titel bezieht sich auf ein Lied, in dem die Saiten der Gitarre mit der geliebten Frau verglichen werden, im Text als gleich klangvoll, harmonisch gestimmt und sensibel beschrieben. Vier bedeutende Komponisten spanischer Gitarrenmusik vom 18. bis zum 20. Jahrhundert wurden in der, teils clownesken, deutsch-spanischen Moderation sehr anschaulich vorgestellt: Fernando Sor, Manuel de Falla, Joaquin Rodrigo und Federico García Lorca. Die spanischen Meisterwerke wurden von zwei exzellenten Musikerinnen, der spanischen, in Wien lebenden Sopranistin Lucia Castelló und der Gitarristin Brigitta Soós vorgetragen. Besonders beeindruckt hat uns die Flamenco-Tänzerin, die die Verbindung von spanischer Volksmusik und Kunstmusik in Bewegung umsetzte. Alles in allem haben wir den Ausflug sehr genossen und einen interessanten Einblick in Musik und Tanz der iberischen Halbinsel bekommen.

Text: Mag. Britta Knapp